Fachschulen

Hier erfahren Sie alles über die Bildungsangebote in den Bereichen der Fachschulen.

News | BBS Peine. Klar für Frieden ...
News | Kennenlernfahrt der angehenden Erzieher/Innen ...
News | Aktion zum Projekt „Frieden“ ...
News | ErzieherInnen besuchen das Kulturzentrum Pavillon in Hannover ...
News | Waldpädagogik | angehende Sozialpädagogische Assistent*innen ...
Aufnahmevoraussetzungen und Struktur

In die Fachschule Sozialpädagogik können Sie aufgenommen werden, wenn Sie:

  • den Berufsschulabschluss als Staatlich geprüfte Sozialpädagogische Assistentin/Staatlich geprüfter Sozialpädagogischer Assistent erworben und mindestens befriedigende Leistungen im Fach Deutsch, in den berufsbezogenen Lernbereichen – Theorie – und – Praxis – erreicht haben.
  • Oder eine gleichwertige, für die Fachrichtung einschlägige Berufsausbildung aufweisen.
  • Oder Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staatlich geprüfter Sozialassistent Schwerpunkt Sozialpädagogik sind und mindestens eine einjährige einschlägige Berufstätigkeit oder den erfolgreichen Besuch der Klasse 12 der Fachoberschule – Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Sozialpädagogik nachweisen.
  • Oder den erfolgreichen Besuch des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Sozialpädagogik oder einen pädagogischen Hochschulabschluss und einen von der Schule oder Hochschule begleiteten Praxisanteil von mindestens 600 Zeitstunden in sozialpädagogischen Tätigkeitsfeldern, der in dem Profilfach – Praxis -, einem Betriebspraktikum, einem Praktikum oder einem FSJ erbracht wurde oder eine mindestens einjährige für die Fachrichtung einschlägige Vollzeittätigkeit
  • Oder die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin“, „Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger“, „Staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin“ oder die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Ergotherapeutin“, „Ergotherapeut“, „Logopädin“, „Logopäde“, „Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin“ oder „Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger“ besitzen und

entweder einen von einer Fachschule – Sozialpädagogik – begleiteten Praxisanteil von mindestens 600 Zeitstunden in sozialpädagogischen Tätigkeitsfeldern erbracht haben

oder mindestens ein Jahr lang eine für die Fachrichtung einschlägige hauptberufliche praktische Tätigkeit ausgeübt haben

  • Und die persönliche Zuverlässigkeit ( Führungszeugnis  Belegart N) sowie einen erhöhten Immunschutz nachweisen.

Wenn die Zahl der Anmeldungen die Zahl der zur Verfügung stehenden Schulplätze übersteigt, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

Stundentafel:

Berufsübergreifender Lernbereich

Deutsch

Englisch

Mathematik

Politik

Naturwissenschaften

Religion

16 Wochenstunden des zweijährlichen Bildungsganges

Berufsbezogener Lernbereich

Klasse 1 mit den Modulen

* Entwicklung professioneller Perspektiven

* Diversität und Inklusion

* Professionelle Entwicklungs- und Bildungsbegleitung

* Professionelle Gestaltung von Bildungsprozessen I

Klasse 2 mit den Modulen

* Netzwerkarbeit und Qualitätsentwicklung

* Individuelle Lebenslagen

* Professionelle Entwicklungs- und Bildungsbegleitung (In Klasse 1 oder 2)

* Pädagogische Arbeit mit Gruppen (In Klasse 1 oder 2)

* Professionelle Gestaltung von Bildungsprozessen II

* Erziehungs- und Bildungspartnerschaften (In Klasse 1 oder 2)

42 Wochenstunden des zweijährlichen Bildungsganges

Berufsbezogener Lernbereich – Praxis –

Modul Reflexion der praktischen Ausbildung

Modul Durchführung der praktischen Ausbildung

Während der Ausbildung wird die praktische Ausbildung von insgesamt 600 Zeitstunden in geeigneten sozialpädagogischen Einrichtungen für Kinder oder junge Erwachsene durchgeführt.

 

Ziele der Schulform

Der berufsbezogene Unterricht in der Fachschule Sozialpädagogik zielt darauf ab, dass Sie erweiterte Kompetenzen (Wissen, Fertigkeiten und die Personalkompetenz) für die Tätigkeit in verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern erwerben und entwickeln. Erzieherinnen und Erzieher sind wichtige pädagogische Fachkräfte in pädagogischen Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Jugendzentren und stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie realisieren den gesetzlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag.

Abschlüsse & Qualifikationen

Abschluss und Möglichkeiten:

Das zweite Ausbildungsjahr schließt ab mit

* einer praktischen Prüfung

* schriftlichen Prüfungen im Fach Deutsch und einem Modul

* Facharbeit in einem Modul mit einem Kolloquium

Mit bestandener Prüfung erwerben Sie den Berufsabschluss als

Staatliche anerkannte Erzieherin (Bachelor Professional in Sozialwesen)
Staatlich anerkannter Erzieher (Bachelor Professional in Sozialwesen)

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Fachschule Sozialpädagogik erwerben Sie:

* einen sozialpädagogischen Berufsabschluss mit der Berechtigung u. a. in Kindertagesstätten eine Gruppe zu leiten, Wohngruppen in der Verselbstständigungsphase zu unterstützen, pädagogische Angebote in einem Kinder- und Jugendhaus zu planen und durchzuführen.

* die allgemeine Fachhochschulreife, welche zu einer Aufnahme eines Studiums an Fachhochschulen bundesweit oder zum Studium bestimmter Studiengänge an einer Universität berechtigt.

* nach einjähriger Berufsausübung die Zugangsvoraussetzung zur Fachschule Heilpädagogik.

die Zugangsvoraussetzung zu Aufbaustudiengängen für Leitungspositionen. Besonders für die Führungs-, Leitungs- und Beratungsebene werden zwischen Fach- und Hochschulen in Kooperation Bachelor- Studiengänge für ausgebildete Erzieherinnen/ Erzieher angeboten.

Weiteres Informationsmaterial (Infoflyer, Präsentationen, Bücher-/ Materiallisten ...)

In unserem Downloadbereich finden sich weitere Informationen. Wählen Sie dazu in der jeweiligen Download-Rubrik die entsprechende Schulform aus.

Download-Rubrik | Infoflyer

Download-Rubrik | Bücher-/ und Materiallisten

Schauen Sie gerne auch in unseren Bereich der Online Informationsveranstaltungen

Kontakt & Anmeldung

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Bei Fragen, Unklarheiten und Problemen nehmen Sie bitte direkten Kontakt mit uns auf. Klicken Sie dazu hier.

Anmeldung

Sie können sich im Februar persönlich im Sekretariat der BBS anmelden. Bitte bringen Sie eine beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses, einen aktuellen Lebenslauf und Ihren gültigen Lichtbildausweis oder die Geburtsurkunde mit.

AKTUELLES AUS DEM SCHULALLTAG
MEHR ERFAHREN
KONTAKT
So erreichen Sie uns:
  • Pelikanstr. 12, 31228 Peine
  • +49 5171 940 4
  • info@bbs-peine.de
KALENDER
Februar 2023
MDMDFSS
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728 
Das habe ich! Wie geht es weiter? INFO
Auf dieser Seite erfährst du, welche Bildungsmöglichkeiten du mit deinem aktuellen Bildungsstand an unserer Schule hast und wie du dich weiterentwickeln kannst.
DEINE MÖGLICHKEITEN
UNSERE PROJEKTE