logo
DOWNLOADSVERTRETUNGSPLANPostfach

Beratung & Prävention

Die BBS Peine bieten eine breite Unterstützung in verschiedenen Bereichen an. Das Programm ist für alle Jugendlichen und junge Erwachsene. Wir sind für Sie da!

Wer

  • Friederike Bartels-Beck
  • Dirk Bischoff
  • Kristin Gerlach

Ziele

Als Mobbing-Interventions-Team ist es unser vorrangiges Ziel, eine Anti-Mobbing-Kultur an der Schule zu schaffen. Dies kann nur erfolgen, wenn allen Schülerinnen und Schülern deutlich wird, dass Mobbing an unserer Schule nicht toleriert wird.

Aufgaben

  • Information und Beratung der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte bei Mobbingvorfällen
  • Planung und Durchführung eines Anti-Mobbing-Trainings
  • Unterstützung bei Konflikten (Kollegiale Beratung, Supervision)
  • Konzeptentwicklung hinsichtlich der Prävention

Kontakt

  • Direkt ansprechen bei akuten Vorfällen und/oder Verdacht
  • Nachricht ins Fach eines Teammitgliedes

Hallo,

mein Name ist Meike Fasterling und ich bin für die sozialpädagogische Unterstützung jugendlicher Flüchtlinge an der BBS Peine zuständig.

Im Rahmen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit sehe ich hierbei die nachfolgenden Arbeitsschwerpunkte:

  • Berufswegeplanung unter Einbindung aller relevanten Netzwerkpartner,
    insbesondere der regionalen Berufsagentur, resp. Jobcenter
  • Aufzeigen von möglichen Berufswegen
  • Erklären, wie sich in Deutschland eine Bewerbung oder die Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatzsuche gestaltet
  • Praktikumsplatzsuche, sowohl für schulische Praktika, als auch für die Einstiegsqualifizierung und Sprint dual
  • Praktikumsbesuche in den Betrieben
  • Lebensweltorientierung in Deutschland, z.B. durch Begleitung zu Sportvereinen oder Freiwilligen Feuerwehren zur Förderung der Integration
  • Netzwerkarbeit unter Einbindung aller regionalen Förder- und Hilfeeinrichtungen

Kontakt: Mein Büro befindet sich im Raum B 109a.

Wer

Das TR-Team besteht aus mehreren Lehrkräften, die gemeinsam den Trainingsraum an unserer Schule ins Leben gerufen haben.

Ziele

Das Trainingsraumprogramm soll Störaktionen in der Klasse eingrenzen. Die lernbereiten Schülerinnen und Schüler sollen geschützt werden. Alle, die zu Störungen neigen, erhalten im Trainingsraum Gelegenheit, mit in Gesprächsführung geschulten Lehrkräften ihr Verhalten zu reflektieren und die notwendigen sozialen Schlüsselqualifikationen zu erlangen. Auf diese Weise soll ein ungestörter Unterricht in Zukunft ermöglicht werden.

Regeln

Eine grundlegende Voraussetzung zum Lernen ist eine geeignete Lehr- und Lernatmosphäre. Lernbereite Schülerinnen und Schüler müssen die Möglichkeit haben, in einer ruhigen, respektvollen und angenehmen Atmosphäre zu lernen und zu arbeiten. Dazu gelten folgende Grundregeln:

  1. Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht, ungestört zu lernen.
  2. Jede Lehrkraft hat das Recht, ungestört zu unterrichten.
  3. Jeder muss die Rechte des Anderen achten und respektieren.

Bei Störungen im Unterricht wird das Trainingsraumprogramm im Raum B 106 b angewendet. Dieser ist von Montag bis Freitag jeweils von der 1. bis zur 6. Stunde mit geschulten Lehrkräften besetzt.

Kontakt

  • Nachricht ins Fach „Trainingsraum“
  • Oliver Grossmann (Ansprechpartner)
Qualitätssiegel

Die Präventionsarbeit der BBS Peine wurde mit dem Qualitätssiegel Prävention honoriert

Wer

Schulsozialarbeiter

  • Kathrin Dörhage (Dipl. Sozialpädagogin)
  • Andreas Scheil (Dipl. Sozialpädagoge)

Beratungslehrkräfte

  • Friederike Bartels-Beck (Beratungslehrerin)
  • Siegmund Küster (Beratungslehrer)

Schulpastor

  • Dirk Bischoff (Schulpastor und Teamleiter)

Ziele

Als Beratungsteam stehen wir Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung. Durch unsere spezielle Ausbildung beraten wir fachkompetent und können individuell helfen. Alle Gespräche sind selbstverständlich vertraulich. Außerdem legen wir Wert darauf, dass die Ratsuchenden freiwillig kommen.

Aufgaben

  • Einzelgespräche mit Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Erziehungsberechtigten bei z. B.
    • individuellen Fragen des Lernens
    • Konflikten mit z. B. Schülern/ Schülerinnen sowie Erziehungsberechtigten
    • persönlichen Problemen
    • Fragen hinsichtlich der Schullaufbahn
  • Gruppengespräche / Klassengespräche
  • Unterstützung der Lehrkräfte im Unterricht bei Lern- und Verhaltensschwierigkeiten der Schülerinnen und Schüler (Unterrichtsbeobachtung, Organisation von Trainingseinheiten)
  • Zusammenarbeit/Vernetzung mit anderen Institutionen wie z. B. Jugendamt, Pro-Aktiv-Center, Caritas
  • Hausbesuche (z. B. bei Absentismus)
  • Erstellen/Betreuung von Förderplänen zur Schulpflichterfüllung (Einzelfall-bezogene Förderung)
  • Gruppenarbeit (z.B. Anti-Gewalt-Training in BVJ-Klassen)
  • Begleitung und Vermittlung zu verschiedenen Ämtern
  • Krisenintervention (z.B. Notfallseelsorge)

Kontakt

Das Büro von Andreas Scheil hat sein Büro im Vorraum der Sporthalle. Das Zimmer von Kathrin Dörhage finden Sie in der Bibliothek (A113). Sprechzeiten gibt es in der Regel täglich und natürlich nach Vereinbarung.

Feste Sprechzeiten der Beratungslehrkräfte

 

 

Friederike Bartels-Beck: Mittwoch 1. – 2. Std. im Beratungsraum B106a

Siegmund Küster: Donnerstag  1. – 4. Std. im Beratungsraum B106a

Dirk Bischoff: Sprechzeiten nach Vereinbarung

Letzte Beiträge
MEHR ERFAHREN
KALENDER
September 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
KONTAKT
So erreichen Sie uns:
  • Pelikanstr. 12, 31228 Peine
  • +49 5171 940 4
  • info@bbs-peine.de
Das habe ich! Wie geht es weiter? INFO
Auf dieser Seite erfahren Sie welche Bildungsmöglichkeiten Sie mit Ihrem jetzigen Bildungsstand haben und wie Sie sich weiterentwickeln können.
DEINE MÖGLICHKEITEN