Maintaining Europe

LEITUNG: Kay Schütze | René Rettig | Imke Spillmann
Projektbereich: Metalltechnik (Kfz-Mechatroniker/-in)
Projektpartner: ISTITUTO TECNICO SETTORE TECNOLOGICO | “ENRICO FERMI”

Projektbeschreibung: Angehende Kfz-Mechatroniker führen ein dreiwöchiges Praktikum in Italien durch. Maintaining Europe ist das Nachfolgeprojekt von „Ways into Work“. Weiterhin werden wir von unserer Partnerschule “ENRICO FERMI” in Francavilla Fontana unterstützt.
Als Praktikanten übernehmen sie Aufgaben und Verantwortlichkeiten, die ihren Kenntnissen, Fähigkeiten und Kompetenzen entsprechen. Durch ihre Tätigkeit in den Praktikumsbetrieben üben sie sich in der Ausführung berufstypischer Aufgaben und erfahren, dass ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen auch in einem europäischen Kontext von Bedeutung bzw. anwendbar sind.

Während des Auslandsaufenthaltes entwickeln sie die Neugierde, die Offenheit und das Interesse, sich anderen Kulturen, Personen und Nationen anzunähern. Sie entwickeln die Bereitschaft, hinderliche Stereotype und Vorurteile zu revidieren und Neues zu erlernen.

Sie üben sich in der Kommunikation in der Fremdsprache und legen ihre Scheu ablegen, mit Mitmenschen innerhalb und außerhalb des Klassenraums in der Fremdsprache zu kommunizieren.

Zielgruppe:
Die Zielgruppe des Projekts „Maintaining Europe“ sind Auszubildende in technischen Ausbildungsberufen, z. B Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Industriemechaniker/in, Anlagenmechaniker/in, etc. Auszubildende aus den verschiedenen Berufen nehmen abwechselnd an dem Projekt teil.

Die Besonderheiten des Projekts:

Das Projekt „Maintaining Europe“ ist das älteste Projekt an den BBS Peine. Es wird seit 2010 regelmäßig durchgeführt. Durch die Organisation als Schüler- bzw. Auszubildendenaustausch unterscheidet es sich von anderen an der Schule durchgeführten Projekten. Die Unterbringung der Teilnehmenden erfolgt in Gastfamilien – Schülerinnen und Schüler beider Partnerschulen nehmen einen Gast auf, besuchen ihren Partner im Ausland und begleiten ihn in die Schule bzw. den Ausbildungsbetrieb. Beide Partnerschulen organisieren darüber hinaus ein kulturelles Programm. Beide Reisegruppen werden von Lehrkräften begleitet, die die Praktikanten vor Ort betreuen, im Unterricht der Partnerschule hospitieren und sich über das Berufsbildungssystem im Ausland informieren.

Regionale/kulturelle Highlights:

Ortschaften Oria, Lecce, Alberobello, Grottaglie

Das sollte man vor Ort auf jeden Fall machen:

Tagesausflüge:

– Besuch des Schlosses und der Kathedrale von Oria

– Besuch Schlosses, der Basilika Santa Croce, der Kirchen, Plätze und des Amphitheaters von Lecce

– Besuch der Trulli (Rundbauten aus Trockenmauerwerk) von Alberobello, Unesco Weltkulturerbe

– Besuch des Keramikstadtviertels von Grottaglie

 Projektaktivitäten:

2018 | …