Auszeichnung für BBS als „humanitäre Schule“

Die Peiner Berufsbildenden Schulen (BBS) mit Sitz in Vöhrum werden als „humanitäre Schule“ ausgezeichnet. Die BBS, die seit 2012 den Titel „humanitäre Schule“ tragen, haben sich mit dem Projekt „Rettet die Märchen – die BBS Peine spielen Theater“ durchgesetzt.

Zum Projekt: Zu Beginn dieses Schuljahres haben sich Peiner Schüler auf den Weg gemacht, Spenden für einen guten Zweck zu sammeln und sich dabei für die Aufführung eines Theaterstücks für Kinder entschieden. Man konnte die Hainwaldschule in Vöhrum als Veranstaltungsort gewinnen.
Das Thema des Theaterstücks war leicht gefunden: Es sollte etwas mit Märchen sein, aber aktuell. Also erzählt unser Stück jetzt die Geschichte von zwei Kindern, die keine Märchen mehr kennen und damit die Märchenwelt gefährden. Kurzerhand werden die beiden von bekannten Märchenfiguren in die Märchenwelt entführt und lernen, wie wichtig Märchen für die Fantasie sind.

Am Freitag, 14. Juni, ab 10.50 Uhr zeichnet das Jugendrotkreuz(JRK) des DRK-Landesverbandes Niedersachsen im Kulturzentrum Pavillon in Hannover 70 niedersächsische Schulen aus, die sich im Schuljahr 2018/19 im Rahmen der Kampagne sozial engagiert und mit dem Humanitären Völkerrecht auseinandergesetzt haben – darunter die BBS Peine.

Thomas Kröger, PAZ 06.06.2019