Arbeitstreffen Generalistik

Arbeitstreffen zur Umsetzung der generalistischen Pflegeausbildung an der BBS des Landkreises Peine

Bereits zum dritten Mal trafen sich am 1. Oktober 2019 die verschiedenen Vertreter von ambulanten und stationären Einrichtungen der Pflege, des Landkreises Peine und der beiden Pflegeschulen, um über den aktuellen Sachstand zur neuen Pflegeausbildung 2020 zu diskutieren.

Nach der Begrüßung der Gäste betonte Schulleiterin Frau Zerhusen, dass es das Ziel der Veranstaltung sei, eine offene Kommunikation aller an der neuen Generalistischen Pflegeausbildung Beteiligten sicherzustellen und eine weitere enge Zusammenarbeit zu fördern. Nur so könnten die vielfältigen Herausforderungen bei der neuen Ausbildung zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau gemeistert werden. Sie dankte dem Landkreis Peine für die Einrichtung einer Verwaltungsstelle, die bei der Organisation der praktischen Ausbildung in den verschiedenen Einsatzorten den Ausbildungseinrichtungen koordinierend zur Seite steht. Frau Kathrin Homann und Frau Janine Gastorf nehmen als Halbtagskräfte ab dem 01.09.19 diese umfassenden Koordinierungsaufgaben wahr und wurden von Frau Zerhusen vorgestellt.

Nach einem Überblick über den aktuellen Stand der Umsetzung der Generalistik durch Frau Bode vom Pflegestützpunkt des Landkreises Peine bekamen die Gäste die Möglichkeit, offene Fragen und Wünsche zu formulieren, die im Plenum diskutiert wurden. Die Rekrutierung von Auszubildenden für den Bereich Pflege und die Ausgestaltung der Lernortkooperationen stellten hierbei die größten Herausforderungen für alle Beteiligten dar. Als Wunsch kam mehrfach zum Ausdruck, dass das Image des Pflegeberufes deutlich verbessert werden sollte, damit die Attraktivität der neuen Pflegeausbildung gesteigert werde, weil sonst ein noch stärkerer Fachkräftemangel zu spüren sei. Man müsse die angehenden Auszubildenden in ihren Umkreis, sei es in sozialen Netzwerken oder in den Schulen besser informieren und für den neuen Beruf werben.

Teamleiterin Marion Blume gab im Anschluss an die rege Diskussionsphase einen Überblick über die Entwicklung der neu zu gestaltenden Lehrpläne. Sie betonte, dass in der neuen Ausbildung neben den zu erwerbenden fachlichen Kenntnissen die Kommunikationskompetenzen der Auszubildenden einen besonderen Stellenwert einnehmen werden.

Frau Zerhusen kündigt abschließend an, dass auf dem am 7. November 2019 stattfindenden Berufsfindungsmarkt an den BBS des Landkreises Peine an unterschiedlichen Ständen auf den neuen Pflegeberuf aufmerksam gemacht werde. Sie bedankte sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die konstruktive Veranstaltung.